· 

Bewegte Zeiten ... Afrika im Herzen

Heute lasse ich wieder meine liebste Freundin Iris sprechen, direkt aus Ihrem Zuhause - Kenia, am schönsten Diani Beach. Und diesmal hat der Brief von Iris etwas länger gedauert. Warum? Das erfahrt Ihr in Ihren Zeilen. Ich musste bei Ihren Zeilen wieder ein bisschen weinen, geweint noch mehr zu wissen warum wir #AfrikaimHerzen ins Leben gerufen haben, warum wir Beiden (Iris + ich) Hoffnung schenken und Liebe. 

 

Hallo aus Ostafrika,

in den vergangenen Wochen habe ich mich in Kenia um verschiedene Belange und Bedürfnisse einiger Dorfbewohner hier an Kenias Küste gekümmert. 

Ich kaufte zuletzt ein: 

Grundnahrungsmittel 

Eine Bettdecke 

Ungezieferbekämpfung gegen Bettwanzen

Schuhe

Salbe zur Behandlung von Ekzemen

und steckte ab und zu ein paar Shillinge für eine Mahlzeit zu.

Mit eurer Hilfe #AfrikaimHerzen können wir einen sinnvollen Beitrag zum Wohlergehen unserer Schützlinge leisten. Dankeschön 🙏!

Dem Obdachlosen am Strand geht es soweit auch gut. Bei unseren zufälligen Begegnungen erzählt er gerne von seiner angeblichen Reise nach Deutschland. Er ist tief versunken in seiner Gedankenwelt. Er erscheint nach wie vor ungewaschen und verwildert jedoch körperlich fit. Sichtlich entspannt genießt er sein Dasein am Meer. Ich bin beruhigt. Unsere beiden Familien in Bongwe sind ebenfalls wohlauf. 

Herzlichen Dank für eure wunderbare Unterstützung mit Herz 💖! 

Es ist schön und wichtig dass es #AfrikaimHerzen in Zeiten der Pandemie gibt! 

Das Alltagsleben in Kenia ist bei weitem nicht unproblematisch doch man versteht mit Covid-19 und seinen Auswirkungen gelassener umzugehen.

Die landesweite nächtliche Ausgangssperre wurde verkürzt auf 5 Stunden in tiefster Nacht. Schritt für Schritt entfallen einige Einschränkungen, andere werden noch länger gelten. Viele Menschen sind erleichtert dass es gefühlt ein bisschen aufwärts geht. Die Befürchtung massiv grassierender Erkrankungen wurde zum Glück bisher in Afrika nicht wahr. Es bleibt abzuwarten wie es weitergeht.

Ein neues Hoffen auf ein Ende der Einschränkungen keimt zumindest langsam auf. Märkte und Geschäfte haben geöffnet, der lokale Handel erblüht wieder. Das Leben geht weiter. Viele Kenianer sind Kummer gewöhnt und passen sich schnell den jeweiligen Lebensbedingungen an.

Mich beeindruckt besonders die Resilienz, die mentale Stärke der Afrikaner.

Weitermachen heißt die Devise. Annehmen und das Beste draus machen - unermüdlich jeden Tag aufs Neue.

Kenia und Covid 19

 

Anfang dieser Woche startete überraschend versuchsweise der Schulbetrieb für einige wenige Jahrgänge. Die nächsten sollen bald folgen. Ursprünglich war ein Neustart der Schulen im nächsten Jahr geplant. Vorbereitungen seitens der Schulen aber auch der Schüler/Eltern - Fehlanzeige. Afrikanische Flexibilität ist gefragt, oh je! 

Heftige Diskussionen über eine fehlende Organisation des Schulbeginns, anfallende Schulgelder, fehlende Möglichkeiten zur Umsetzung von Hygienekonzepten, Mundschutz für alle, Anschaffung benötigter Lernmittel und vieles mehr waren die logische Konsequenz. 

Wie sollen Eltern ihre Kinder zur Schule schicken wenn deren Sicherheit, Gesundheit und zu allem Übel auch noch die Finanzierung der Schulgebühren ungewiss bleiben? Werden kenianische Behörden darauf Rücksicht nehmen können?

Rücklagen konnte die große Mehrheit der Einheimischen in der schwierigen Phase der letzten Monate nicht bilden.

Eine Lösung dieses Problems liegt in weiter Ferne, fürchte ich.

 

Aus diesem Grund erwägen wir mit #AfrikaimHerzen unsere Aufmerksamkeit nun auf eventuelle Unterstützung einiger Schulkinder zu richten. 

Kenia‘s Kinder verloren im März 2020 wegen der plötzlichen Schulschließungen ihre tägliche Struktur, oftmals ein tägliches warmes Schulessen und die Fortsetzung ihrer schulischen Bildung. Die meisten leben seitdem ohne geistige Förderung in den Tag hinein und harren der Dinge die da kommenSchuluniform, Hefte, Stifte und Schulbücher oder ein Zuschuss zum Schulgeld - damit wäre derzeit sinnvoll geholfen, denken wirWir wünschen den Kindern Kenias eine gute stressfreie Rückkehr in ihre Klassengemeinschaften! 

 

Uns stehen weiterhin bewegte Zeiten bevor hier am Indischen Ozean. That’s life!

Vielen Dank für eure Anteilnahme und Aufmerksamkeit in schwierigen Zeiten! 

 

Ich sende euch liebe Grüße aus Diani, Kenia 🇰🇪 

 

Iris Kuschel

Daher weiter unsere Bitte an Euch:

Wenn ihr uns beim Kauf von Schuluniform, Hefte, Stifte und Schulbücher oder ein Zuschuss zum Schulgeld unterstützen möchtet, freuen wir uns über jede noch so kleine Spende an unseren Paypal Account https://www.paypal.me/demipressemipress.me 

Kennwort: #AfrikaimHerzen 

 

Weitere Spenden erreichten uns: 

Julia                                          25,00 Euro

Heinz van Almsick               25,00 Euro

Gerd Jan van Goor                100,00 Euro

 

Danke für Eure Unterstützung❤️

Danke für Eure Liebe ❤️ 

 

Gemeinsam nicht Alleine sein

#AfrikaimHerzen ❤️

Kenia und Covid 19

 

Eure direkte Hilfe kommt direkt dort an. Ein beruhigendes Gefühl. Danke sagt Iris und Daniela

#AfrikaimHerzen - eine wundervolle Idee 💡 gemeinsam mit Iris Kuschel und Daniela Skrzypczak kreiert - blüht auf und wächst langsam!

Taten statt Ohnmacht auf der Suche nach Menschen mit 💖! Wir haben Herzensmenschen gefunden 😍!

 

Ihr bringt ein helles Lichtlein der Freude und der Hoffnung in die Herzen kenianischer Menschen und Familien!

Asante sana, thank you = vielen Dank! 

 

Wir sind sehr glücklich dass selbst in Krisenzeiten voller beängstigender Schlagzeilen Menschen im Herzen zusammen rücken!

 

Es bleibt immer noch eine  Ausnahmesituation, in der wir uns näher kennen lernen und dabei haben wir weiterhin die Gelegenheit, ein Stückchen "besser" zu werden, Prioritäten anders zu setzen, unseren Mitmenschen mit Rücksicht und Liebe zu begegnen und bestenfalls die eigenen Bedürfnisse zurückzustecken. Und einfach etwas zu tun, was anderen Menschen hilft ❤️.  Unter den Hashtag #AfrikaimHerzen werden wir alles zu unserer ganz privaten Hilfsaktion bei Instagram veröffentlichen❤️ DANKE AN EUCH ALLE DIE HELFEN!!!

Hinterlasst mir hier gerne einen Kommentar, ich freue mich darauf. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Walter (Sonntag, 18 Oktober 2020 14:44)

    Danke das Ihr so die Kinder in Afrika unterstützt, es ist ein gutes Gefühl zu wissen das es Menschen gibt wie Euch zwei Frauen. Meine kleine Spende kommt.
    Herzlichst Walter aus Bonn

  • #2

    Heinz van almsick (Montag, 19 Oktober 2020 21:47)

    Verfolge es, und bin gespannt........

  • #3

    Daniela (Dienstag, 20 Oktober 2020 10:15)

    Lieber Walter und lieber Herr van Almsick,
    danke für Ihre Kommentare und das uns mit soviel Herzen unterstützen ... es macht Mut und Hoffnung. Danke sagt Daniela

Gerne hier hier Kontakt aufnehmen

Email:           daniela.skrzypczak@demipress.me

Tel.:                +49 (0) 1601522035

WhatsApp:  +49 (0) 1601522035

Internet:      www.demipress.de

demipress - von Deutschland bis Afrika unterwegs

Fotografie für Hotels & Destinationen

Hochzeit, Portraits - und Eventfotografie

Einzige Fotografie Frauenreisen

Verlag für schöne Bücher & Werbung

Nichts verpassen immer aktuell dabei bleiben

Mitleser im Blog - Blog Feed abonnieren

 

Fine-Art-Prints meiner Fotos

 

Referenzen und Presse

 

Impressum , DatenschutzWiderrufAGB


Meine Partner

Moin Lieblingsland Nordfriesland
Nikon NPS
Nordsee Tourismus Service GmbH
Deutscher Presseverband
Hochzeitsfotografen

 Instagram Liebe ... schaut doch gerne vorbei @demipress und @demipress_portraits