· 

Bildschoen - Lara die Träumerin

BILDSCHOEN zu fühlen und zu sein. Und so hatte ich dann Ende August mein erstes Shooting mit Sabrina, aus meiner früheren Inselheimat Langeoog. Und nach diesem bildschönen Shooting hat mich dann Lara angeschrieben und ich machte Ihr den Vorschlag das schöne Spätsommer Wetter noch zu nutzen und damit das wunderbare Licht am Meer. Und so fand das Shooting bei mir in meinem Fotoatelier am Meer statt und die liebe Sonne meinte es richtig gut mit uns Beiden. 

 

Lara ist eine wunderbare bildschöne Frau, die aber nicht möchte das nahestehende Menschen sie erkennen,  sie noch nicht die ganze Kraft hat, in der Autobahn der Öffentlichkeit sicher mitzufahren. Aber die Kraft wächst und ich hoffe das ich Euch dann später alle weiteren bildschönen Fotos von Ihr zeigen kann. 

 

Nach dem ersten Shooting mit Sabrina habe ich viele Emails erhalten, von Frauen die sich für mein Fotoprojekt bedankt haben, sich teilweise nicht selbst trauen sich fotografieren lassen, aber stolz auf die Frauen sind, die mit mir Ihre BILDSCHOEN Shooting erleben. Danke an Euch alle tollen Frauen und auch Männern die mir geschrieben haben

 

Und weil es mir nicht ausschließlich nur um die Fotos geht, erzählt mir die liebe Lara kurz und knapp mit Fragen Ihre kleine Geschichte, die zu ihr gehört und sie ausmacht. Welche Gefühle Sie beim Shooting hatte und warum Sie bei mir am Meer war. 

 

Was mir auch wieder beim Shooting mit Lara klar wurde, dass mein Fotoprojekt das Leben einiger Frauen nachhaltig beeinflusst oder sogar ein bisschen verändern kann. Das ist für mich als Fotografin und als Mensch das größte Geschenk, was ich Euch bildschönen Frauen schenken kann. Einfach selbst sein und dieses Selbst lieben – und wenn ich den Frauen davon ein ganz ganz klein bisschen mit den Fotos schenken kann - mehr muss nicht. Danke Ihr bildschönen Frauen

 

Ich möchte mit BILDSCHOEN das Tabu brechen, dass nur Frauen mit "Gardemaß" als Modell schön sind und ein Bewusstsein dafür schaffen, dass jede Frau bildschön ist, so wie sie ist. Mit meinem neuen Fotoprojekt möchte ich Frauen aufrufen, sich von mit fotografieren zu lassen, um die wunderbare unglaubliche Vielfalt unserer weiblichen Körper zu zeigen. 

Was alle Frauen beim fotografieren eint: sie präsentieren sich so, wie sie sind: offen, ehrlich, mit Makeln, mit Schönheit. Einfach BILDSCHOEN.

Ohne dickes Make-up, gekünstelte Posen, Beleuchtungstricks oder nachträgliche Photoshop Retusche. Nur die Frau soll im Mittelpunkt stehen, mit ihren Besonderheiten, ihrer Persönlichkeit und ihrer eigenen Ausstrahlung.  Vor der Kamera nicht nur ihre Hüllen, sondern auch Ängste und Schamgefühle fallen lassen, bedeutet sehr viel Mut und Vertrauen zu haben. 

Wir sind BILDSCHOEN - neues Fotoprojekt für Frauen
Lara zum Beginn des Shootings, fotografiert Nikon Z7 und Nikkor Z 85mm f/1.8 S
Bildschön Shooting in Nordfriesland, fotografiert Nikon Z7 und Nikkor Z 85mm f/1.8 S
Lara im Sommer ... fotografiert Nikon Z7 und Nikkor Z 85mm f/1.8 S

Als wir beim Shooting eine im Ort vorhandene Wehle nutzen wollten, waren wir nicht alleine. Eine Maler der das Spätsommerwetter ebenso nutze, fand es sehr bereichernd als wir Ihn fragten "ob wir fotografieren durften oder Ihn störten". Er war sogar bereit uns seine Farben und Pinsel zu überlassen ... was für schöne Momente in Nordfriesland. Der Sommerwind, das Wasser, ein Maler und ein bildschönes Fotoshooting. 

Portrait Shooting bildschoen, fotografiert Nikon Z7 und Nikkor Z 85mm f/1.8 S
Haltung, Perspektive, Licht und das Gefühl das Du dich spürst ... Lara fühlt sich angekommen im Shooting

1.

Bildschoen ... was fällt Dir als Erstes dabei ein, wenn Du dieses Wort hörst?

Natürlichkeit. Nichts Künstliches. Selbst sein. Unbeschwertes Lachen.

 

2.

Beschreibe dich mit drei Worten

Ehrgeizig. (Zu) sensibel. Träumerisch.

 

3.

Was macht Dich glücklich?

Das Meer. Freiheit. In der Natur sein. Träume leben. Tiere.

 

4.

Warum hast Du Dich für das BILDSCHOEN Shooting entschieden?

Weil ich vor dieser Art der Bilder sehr viel Angst und Respekt habe. Weil es mir schon schwerfällt, normale „Business“-Fotos machen zulassen. Da dachte ich mir: Warum dann nicht mal gleich zehn Schritte weiter gehen? Warum nicht Akt? Und so habe ich sehr spontan ja gesagt :-).

 

5.

Hast du (zu Beginn des Shootings) Zweifel gehabt und wenn ja welche?

Ja klar. Die Angst, dass ich nicht entspannt genug sein würde. Die Angst, dass ich nicht in die Posen komme. Überhaupt zu posen. Ob das doof aussehen würde, wie ich mich bewege. Ich hatte Angst, es könnte peinlich werden.

 

Aber: Das war auch schon alles. Und schnell verflogen. Ich wusste ja, dass du die Bilder machst, Dani. Deshalb waren diese Zweifel schnell weg, weil ich weiß, dass du da eine Welt aufmachst, in der es diese Zweifel gar nicht geben kann. Und du hast mich gut geführt. Ich musste mir keinen Kopf machen.

 

6.

Wie hast du dich während des Shootings gefühlt?

Überraschend locker. Es war lustig, aufregend, spannend. Es hat irre viel Spaß gemacht. Als wir zum See gingen, wo ein Künstler gerade ein Bild malte, war ich völlig locker. Ganz in dieser Situation. Ganz natürlich, wie selbstverständlich. Danach war ich vollkommen aufgetaut.

 

7.

Wie ging es dir als du deine Fotos zum ersten Mal gesehen hattest?

Sehr gut. Ich war überrascht. Vor allem, dass ich so entspannt gelacht habe. Das war neu für mich. Also auf Bildern. 

 

8.

Was bedeutet „Nacktsein“ dir?

Puh, schwer. Auf der einen Seite bin ich damit aufgewachsen, dass es das Natürlichste der Welt ist. Ich bin im Osten, in Mecklenburg an der Ostsee aufgewachsen. Da gehst du eben nackt an den Strand. Das hörte dann aber mit dem Alter auf. Dann kamen da Gedanken wie Scham dazu. Ich glaube, dass in unserer Gesellschaft oft ein verzerrtes Bild von Körperlichkeit und Nacktheit herrscht. Eine Art Erwartung an die Frau: Bist du schön, verstecke es, sonst bist du irgendwie eine Schlampe. Bist du - vermeintlich nicht schön (im Sinne von klassischen Idealen) - verstecke das erst recht. Irgendwie hat sich bei mir eingebrannt, dass Nacktheit etwas zutiefst Privates ist, ja gar etwas Schlechtes.


9.

Wie siehst du dich als Frau in dieser Welt?

Privilegiert. Ich habe Glück, dass ich in dieses Land hineingeboren mit so vielen Möglichkeiten. Möglichkeiten, die andere Frauen, auch Männer, erkämpft haben. Wenngleich das nicht immer so easy ist, wie es scheint. Immer und immer wieder sehe und merke ich, wie sich Männerwelten hochpushen, Frauen außen vorgelassen werden und vor allem: Wie andseres Verhalten, andere Entscheidungsfindungen und andere Wege der Lösungsfindung von Frauen als „schlechter“ oder „schwächer“ bewertet werden. Das ärgert mich sehr, weil - und da nehme ich mich nicht aus - Frau dann oft denkt, dass sie eben nicht gleichwertig oder gar besser sein könnte bzw. ist.

Sonst: Ich bin froh, dass ich mich nie irgendwelchen Klischees unterworfen habe. Ich war nie „im Trend“, habe nie versucht, meinem Alter entsprechend so zu sein, wie es ein gewisses Bild vorgibt. Ich habe viel Spieltrieb, viel Kindlichkeit und auch eine Portion Junge-Sein in mir behalten, was mich immer entspannter gemacht hat. Ich muss niemandem etwas beweisen, muss nur für mich so sein, wie ich mich gut fühle. Es gibt ein schönes Zitat von Max Herre, in seiner Liebeserklärung an seine große Liebe: „Lieb´s das du sowohl High-Class als auch Straße bist.“ Das genau ist es: Du kannst alles sein, musst aber nichts. Nur das, was du gerade sein willst. Und das passt dann schon sehr gut. 

 

10.

Was würdest du anderen Frauen sagen, warum Sie dieses BILDSCHOEN Shooting machen sollen?

Weil es Spaß macht. Weil du, Dani, ein wunderbarer Mensch bist. Weil das Shooting auch ein Shooting ist, viel mehr aber auch Gespräch, eine Art Therapie, tolle Stunden, Spaß, Zeit um über sich selbst nachzudenken. Und weil du es schaffst, liebe Dani, dein Model binnen weniger Minuten raus zu holen aus dem Alltag, aus Zweifeln und aus Zwängen. Das ist besonders. Ach ja. Und du beweist, ganz unaufgeregt und ohne Retouche und Farbe, dass wir schön sind und uns lieben dürfen. Das ist wohl die schwerste, aber beste Erkenntnis. Die braucht. Kommt nicht gleich. Aber reift. Und das zählt. Und das ist dein Einfluss.

Portraits Shooting .... fotografiert Nikon Z7 und Nikkor Z 85mm f/1.8 S
Mein Lieblingsbild von diesem bildschönen Shooting mit Lara

Das Shooting verursacht bei Euch keine Kosten, nein Ihr erhaltet Eure schönen Fotos von mir, die Ihr gerne für privat nutzen dürft und ich hoffe das ich weltweit uns bildschoene Frauen bald wieder fotografieren kann. Also meldet Euch gerne für Eurer Shooting hier auf BILDSCHOEN an, ich freue mich sehr auf Euch, ihr bildschönen Frauen. 


Lasst uns weiterhin mit gemeinsamer Rücksichtnahme und einem Lächeln durch unsere schöne Welt gehen, da uns die Corona Krise immer noch fest im Griff hat. Den wir vermissen weiterhin soziale Kontakte, das Privileg sich frei zu bewegen, das Reisen, das unbeschwerte Leben, finanzielle Sicherheit und die ganz einfache Normalität. Es bleibt immer noch ein Stückchen Ausnahmesituation, in der wir uns näher kennen lernen und dabei haben wir weiterhin die Gelegenheit, ein Stückchen "besser" zu werden, Prioritäten anders zu setzen, unseren Mitmenschen mit Rücksicht und Liebe zu begegnen und bestenfalls die eigenen Bedürfnisse zurückzustecken.  

 

Und wenn Ihr meine liebste Freundin Iris und mich bei unserer Hilfsaktion #AfrikaimHerzen für die Menschen in Kenia weiterhin unterstützen möchtet, dann sage ich bereits ganz lieb danke. 

 

DANKE UND ALLE GESUND BLEIBEN

 ❤️

Hinterlasst mir hier gerne einen Kommentar, ich freue mich darauf. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Monika (Sonntag, 08 November 2020)

    Liebe Daniela,

    habe mir nun schon dreimal diese wunderschönen Fotos angeschaut und ich bin wirklich neidisch. Diese Fotos und die Frau ist so wunderschön und sehr mutig. Was für einfühlsame Fotos.
    Danke das Du uns Frauen so zeigst und die Möglichkeit gibst uns bildschön zu fühlen.
    Vielleicht traue ich mich ja auch mal.
    Danke und herzlichst Monika.

  • #2

    Lothar (Sonntag, 08 November 2020 22:02)

    Liebe Daniela,
    ich möchte Ihnen und Lara ein ganz grosses Lob aussprechen.
    Ihnen als Fotografin und Ihrem Model für ihren wunderschönen Körper. Die Fotos sind so voller Anmut und Schönheit und gleichzeitig Vertrauen ... bewunderswert.
    Wir Männer dürfen uns glücklich schätzen, das die Natur so etwas schönes geschaffen hat.
    Hochachtungsvolle Grüsse
    Lothar aus München

  • #3

    Manuela (Montag, 09 November 2020 11:22)

    Ich bin sprachlos und voller Bewunderung liebe Daniela was für eine Schönheit du da fotografierst und wie Du es fotografierst. Danke sagt eine Bewunderin deiner Arbeit, deiner Fotografie .... vielleicht habe ich auch den Mut.

    Herzlichst Manuela aus Hamburg

Gerne hier hier Kontakt aufnehmen

Email:           daniela.skrzypczak@demipress.me

Tel.:                +49 (0) 1601522035

WhatsApp:  +49 (0) 1601522035

Internet:      www.demipress.de

demipress - von Deutschland bis Afrika unterwegs

Fotografie für Hotels & Destinationen

Hochzeit, Portraits - und Eventfotografie

Einzige Fotografie Frauenreisen

Verlag für schöne Bücher & Werbung

Nichts verpassen immer aktuell dabei bleiben

Mitleser im Blog - Blog Feed abonnieren

 

Fine-Art-Prints meiner Fotos

 

Referenzen und Presse

 

Impressum , DatenschutzWiderrufAGB


Meine Partner

Moin Lieblingsland Nordfriesland
Nikon NPS
Nordsee Tourismus Service GmbH
Deutscher Presseverband
Hochzeitsfotografen

 Instagram Liebe ... schaut doch gerne vorbei @demipress und @demipress_portraits