· 

Im Medienhafen Düsseldorf mit viel Nikon Liebe

Ich war jahrelang nicht in Düsseldorf aber im August war ich zu einem Fotoprojekt Termin vor Ort und natürlich war meine Fotoausrüstung mit dabei. Und weil die Deutsche Bahn mal wieder meinte einen Streiktag einzulegen, legte ich einen Fotografie Tag vor Ort ein. Ich lief dazu früh morgens immer am Rhein entlang, zirka 90 Minuten und freute mich auf das was kam. Zwischendrin schaute ich immer mal auf die Bauten und fotografierte zwischen dem vielen Grün, was sich durchaus in Düsseldorf findet. 

 

Der Düsseldorfer Medienhafen hat viele architektonische Highlights zu bieten. Altes vermischt sich mit Neuem, bunte Fassaden mit Backstein – aus dem alten Hafen ist ein architektonisch reizvolles Szene-Viertel geworden, das den Charme der vergangenen Tage dennoch bewahrt hat. Und wo wir uns fotografierende Menschen so richtig austoben können. 

 

In meiner Fototasche hatte ich nur zwei Objektive, die ich mittlerweile als meine Lieblinge bezeichne. Groß und schwer, optisch superschön. Die für ein 50er angegebenen Abmessungen und das angegebene Gewicht mit ca. 1090g macht es schon gigantisch. Mein neues Spezialobjektiv was ich mittlerweile so liebe. So lichtstark, scharf bereits bei offener Blende, mit einem rasanten, treffsicheren Autofokus. Dazu mein Nikkor Z 20mm 1,8 S Festbrenntweite und ich möchte nochmals betonen, Festbrennweiten sind nicht die “besseren Objektive”, sondern lediglich anders und wenn man sich darauf einlässt, entdeckt man die Fotografie ganz neu.

Düsseldorf, fotografiert mit Nikon Z7 und Nikkor Z 50mm F/1.2 S
Durchblick, fotografiert mit Nikon Z7 und Nikkor Z 50mm F/1.2 S

Ich hatte vorher schon mal geschaut was fotografisch das Muss im Medienhafen ist. Natürlich waren die Gehry Häuser ganz vorn.

Der kanadisch-amerikanische Architekt Frank O. Gehry begann seine Planung dazu 1994. Die drei Häuser ergeben in ihrer Gesamtansicht wie eine riesige Skulptur. Egal, wie lange man die drei Gebäude auch fotografiert und betrachtet, eine Symmetrie gibt es nicht. Was natürlich meiner Architektur Fotografie richtig gefällt, Rückenlage, neue Perspektiven, fallende Kanten und einfach nur im Moment fotografieren. 

Als erstes fällt der Blick auf die hervorspringenden Fenster und die äußerst unterschiedliche Fassadengestaltung.  Weißer Putz trifft auf Backstein und diese spiegelt sich in der Fassade des dritten Gebäudes. Im Jahr 1999 erfolge die Fertigstellung der Gehry-Bauten, die heute von verschiedenen Firmen genutzt werden.

Gehry Bauten Düsseldorf, Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm 1,8 S
Gehry Bauten Düsseldorf
Gehry Bauten Düsseldorf, Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm 1,8 S
Gehry Bauten Düsseldorf, Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm 1,8 S

Vorher hatte ich mir im Internet auch schon Fotos vom "Colorium" angeschaut und auch da wieder festgestellt, die Perspektiven beim fotografieren sind fast immer gleich. Warum eigentlich und ich hatte mir vorgenommen dies ein bisschen zu ändern.

Der britische Architekt William Alsop hat diese Gebäude geplante und es wurde 2001 fertig gestellt. Das "Colorium" ist 62 Metern hoch und das höchste Gebäude im Medienhafen Düsseldorf. Die Fassade besteht aus 2200 farbig bedruckten Glaspaneelen was das gesamte Gebäude sehr lebendig wirken lässt. Ein zusätzlicher Farbtupfer ist das markante rote Technikgeschoss, welches mehrere Meter in Richtung Hafenbecken übersteht und uns beim fotografieren sehr viel Talent und Bewegung abverlangt. Und es ist eine Freude dieses Gebäude in Verbindung mit den anderen Gebäuden zu fotografieren. 

Colorium Düsseldorf... fotografiert mit Nikon Z7 und Nikkor Z 50mm F/1.2 S
Colorium Düsseldorf ... fotografiert mit Nikon Z7 und Nikkor Z 50mm F/1.2 S
Colorium Düsseldorf ... fotografiert mit Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm F/1.8 S
Colorium Düsseldorf ... fotografiert mit Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm F/1.8 S

 

Und natürlich solltest Du das höchste Gebäude Düsseldorfs, den Rheinturm, bei Deiner Fototour nicht vergessen. Denn den Rheinturm kannst Du ideal in Deine Bildkomposition einbinden. Nahezu überall findest Du ihn, als Hintergrund oder durch die Fassade schauend. Um einen tollen Blick auf die Skyline zu bekommen stand ich auf der Aussichtsterrasse beim Hyatt Regency Hotel. Von dort aus bekommst du über den Rhein die Gehry Bauten, den Fernsehturm und die Rheinbrücke auf dein Foto. Aber auch das Hyatt Regency Hotel alleine lohnt sich zu fotografieren. Dann auf der Hotelterrasse einen leckeren Cappuchino geniessen und es kann passieren das Du ein Gespräch mit einem Spieler des FC Bayern München führst :-). 

Rheinturm Düsseldorf
Medienhafen Düsseldorf fotografiert mit Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm F/1.8 S
Medienhafen Düsseldorf fotografiert mit Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm F/1.8 S ... und die Fotografin fotografiert in Rückenlage
Medienhafen Düsseldorf fotografiert mit Nikon Z6 und Nikkor Z 20mm F/1.8 S

 

Architekturfotografie darf auch stürzende Linien haben, diese Freiheit sich zu nehmen auch anders zu fotografieren ist auch in meiner Fotografie die letzten Jahre immer mehr zu sehen und zu spüren. Mutig, anders zu sein.

Mit den Möglichkeiten der heutigen Objektive dürfen wir heute neue Perspektiven, Ansichten und Umsetzungen auch bei der Architekturfotografie leben. Ich nehme mir diese Freiheit dazu in meiner Fotografie, da ich mich auch da nicht mehr anpassen muss und möchte. Und der Medienhafen Düsseldorf gibt uns dazu durch diese wunderschöne Architektur alle Möglichkeiten, uns treiben zu lassen mit der Leidenschaft zu unserer Fotografie. Ich wünsche Euch viel Spass und probiert es aus. 

 

Meine Nikon Liebe zu dem spiegellosen Z System mit viel Festbrennweiten Liebe ❤️ NikonWoman jetzt mit Z7II & Z6II unterwegs 💛.

Hinterlasst mir hier gerne einen Kommentar, ich freue mich darauf. Danke!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Walter (Montag, 06 September 2021 18:14)

    Sehr geehrte Frau Skrzypczak,
    bisher habe ich Sie immer für eine einmalige Portraits Fotografin gesehen, aber was Sie hier zeigen ist einmalig. Mir war nicht bekannt das Sie in der Architekturfotografie ebenfalls so einen Blick haben. Ich kenne die Fotos von Ihnen in Florenz und die Vorstellung das man diese Gebäude eben so anders fotografieren kann. Danke und ich freue mich immer wieder Ihre Leichtigkeit und gleichzeitig Mut in Ihrer Fotografie zu sehen. Hochachtung.

    Herzlichst Walter aus München

  • #2

    Katrin (Dienstag, 07 September 2021 08:54)

    Ganz ganz klasse Aufnahmen das werde ich am Wochenende dann auch mal hinfahren.
    Liebe Grüsse Katrin aus Bonn

        Gerne hier hier Kontakt aufnehmen

Email:           daniela.skrzypczak@demipress.me

Tel.:                +49 (0) 1601522035

WhatsApp:  +49 (0) 1601522035

Internet:      www.demipress.de

demipress - von Deutschland bis Afrika unterwegs

Hochzeit, Portraits - und Eventfotografie

Fotografie für Hotels & Destinationen

Einzige Fotografie Frauenreisen

Verlag für schöne Bücher & Werbung

                       Immer aktuell bleiben

Mitleser im Blog - Blog Feed abonnieren

 

Foto Glück mein Online Shop

 

Referenzen und Presse

 

Impressum , DatenschutzWiderrufAGB


Meine Partner

Moin Lieblingsland Nordfriesland
Nikon NPS
The Content Store - Meine Fotoagentur
Deutscher Presseverband

 Instagram Liebe ... schaut doch gerne vorbei @demipress und @demipress_portraits